obinatravel

Bangkok 2019

Wieder einmal in Bangkok. Bei mir ist es der zweite Besuch, Tobi ist schon das fünfte Mal hier. Eigentlich dient die Stadt für uns nur als praktischen Verkehrsknotenpunkt zur Weiterreise, aber die Stadt gefällt uns einfach so gut, dass wir mindestens drei Tage bleiben wollen. Und Bangkok kann uns wieder einmal überzeugen und bleibt unsere Lieblingsstadt in Asien.

Da wir Bangkok nun eben schon kannten, machten wir gar kein Sightseeing mehr. Tipps zu den Sehenswürdigkeiten von Bangkok findet ihr unserem letzten Blogbericht. Somit hatten wir genug Zeit, neue Viertel von Bangkok zu entdecken.

Das Silom Quartier

Bei unseren letzten Besuchen wohnten wir in der Nähe der Kao San Road. Da wir nun aber nicht mehr unbedingt nach der Suche der Party-Ambiente sind und sich die Kao San Road in den letzten Jahren sehr stark verändert hat, suchten wir ein anderes Viertel aus. Wir quartierten uns im chicen Warm Window Hostel im Silom Quartier ein. In dieser Gegend findet ihr diverse Einkaufszentren, Street-Food, chice Restaurants und Rooftopbars und auch das berüchtigte Ping-Pong-Show-Quartier befindet sich in dieser Gegend. Diesen berühmten Nachtmarkt besuchten wir aus Neugier natürlich auch kurz aber waren schon sehr schockiert von den Bildern den leicht bekleideten, jungen Frauen auf der Strasse, die sich zum Verkauf anbieten müssen.
Gegessen haben wir einmal wieder fantastisch in Bangkok, sei es Streetfood oder auch einmal in einem schöneren Restaurant. Es gibt einfach nichts besseres als die raffinierte, thailändische Küche. Für einen Drink können wir die Hochhausbar Zoom Sky Bar in Silom empfehlen. Diese ist zwar nicht ganz so hoch wie die bekannten Lebua Sky Bar oder die Heaven Bar, ist dafür nur halb so teuer und bietet einen wunderbaren Ausblick auf die Hochhäuser. Am Wochenende spielt jeweils ein DJ.

Sonntage in Bangkok

Den Sonntag verbrachten wir mit einem Freund aus der Schweiz, der seit einiger Zeit ein Expat-Leben in Bangkok führt. So trafen wir ihn zum Brunch im D’ARK Koffee, das fast schon zu hipterig für die Schweiz wäre. Sonntage verbringen viele Thailänder oder Expats dann im Anschluss auf dem riesigen Chatuchak Weekend Market, den wir sehr empfehlen können. Hier gibt es einen guten Mix aus Ramsch und hochwertigeren Designer- und Vintage-Ständen.

Bangkok: Wir kommen gerne wieder.

 

Kommentare