obinatravel

Reisebericht Tokio 2011

Der Abstecher nach Japan war ursprünglich nicht eingeplant. Auf dem Weg durch China in Richtung Hong Kong haben wir uns mehr und mehr konkrete Gedanken um die Zeitplanung gemacht und Überlegungen angestellt, die Zeit zwischen dem Flug nach Shenzhen und der bereits getätigten Buchung in einem Strandhotel an der Küste Vietnams sinnvoll zu nützen. Deshalb haben wir beschlossen, einen Wochenendausflug nach Tokio zu machen.

Tokio ist vor allem eine: riesig! Die Stadt Tokio existiert eigentlich nicht. Tokio ist ein Sammelbegriff mehrerer Millionenstädte samt Millionenvororte, die durch ein nie dagewesenes ÖV System miteinander verbunden sind. Von dem her sind vier Tage natürlich extrem kurz, dennoch haben wir einen Überblick erhalten, was uns auf einer nächsten Reise nach Japan so alles erwarten wird, sei es beim Essen oder bei der Kultur, der Gebäude, der Sprache, der Menschen oder der Infrastruktur. Japan ist auf jeden Fall einen Besuch wert!

 

Einige witzige Eindrücke aus Tokio: Wenn man ein Restaurant betritt, begrüsst einem die Bedienung (und manchmal auch die ganze Küchenmannschaft) lauthals, dass jeder im Restaurant weiss, neue Gäste sind eingetroffen. WC-Sitze sind überall beheizt. Englisch sprechen ebenso wenig Leute wie in China.

Kommentare